Digital Breeze

(FAIRMAR Consulting GmbH)

Havelstraße 16

64295 Darmstadt

Tel. 06151 - 7876860

info@digital-breeze.de

© 2019 All rights reserved Digital Breeze (FAIRMAR Consulting GmbH)

April 26, 2019

November 5, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Wie schwer ist es eine eigene App zu bauen?

September 3, 2018

Apps zu bauen ist ein komplexer Vorgang und benötigt einige Programmier Fähigkeiten - eigentlich:

 

Apps werden mit der Zeit immer wichtiger und Smartphones werden immer mehr genutzt. Deshalb wurden andere Möglichkeiten entwickelt, die schnell und relativ einfach zu der fertigen App führen. Ganz ohne vorher langwierig programmieren zu lernen. So wie es für das Entwickeln von Websites schon lange Baukästen gibt, sind diese jetzt auch für das Bauen von Apps vorhanden. 

Die Baukästen bieten eine graphische Benutzeroberfläche und schreiben den Code dahinter selber, sie bauen sozusagen für einen die eigene App. 

Die Anbieter sind im Netz zu finden - für Android Baukästen sind das AppYourself, iBuildApp oder appTITAN. Kostenlos stehen sie allerdings nicht zur Verfügung.

Wer sich registriert hat, kann sofort anfangen die App zu bauen. Allerdings lohnt es sich beim Angebot genau hinzuschauen: Die oft vorgeschlagenen Web-Apps sind nicht viel mehr als mobile Websites. Nur native Apps lassen sich auch offline auf dem Smartphone nutzen und bieten mehr Funktionen. Dennoch lässt sich sagen, dass die App-Baukästen nie den Umfang von selbst codierten Apps bieten - für eine Repräsentanz von Unternehmen reichen sie jedoch meist aus. 

Eine andere und kostenlose Möglichkeit für das Erstellen von Android Apps ist Googles App Inventor, der funktioniert ähnlich wie die Online-Baukasten mit einer graphischen Benutzeroberfläche, der App Inventor schreibt dann den Code. Allerdings funktioniert die App nach dem Lego-Mindstorms-Prinzip, die Apps können hier spielerisch gebaut werden und mit mehr Erfahrung können sie auch komplexer werden. Bei diesem Tool ist man zum einen flexibler und kann kreativ seine Apps selber bauen - mit weniger Vorgaben als bei den Baukästen. App Inventor erfordert dennoch den Download von Java

Der längste und schwierigste Weg zur eigene App ist das Programmieren, hierfür sollten aber Vorkenntnisse mitgebracht werden. Das Einlesen in die Materie und das Bauen erfordern Geduld, es werden viele Stunden vergehen, bis es zur fertigen App kommt. Vorteile sind, dass weder für den Baukasten bezahlt werden muss, noch dass es Restriktionen beim Erstellen gibt. Der eigene Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Android Apps basieren auf Java, der Anfang sollte also das Verständnis der Programmiersprache sein. Programmiert werden die Android Apps dann mit Android-SDK. Aber keine Sorge, auch wenn das Lernen schwierig ist, es gibt Hilfe online. Neben Blogs mit Online Tutorien gibt es auch viele Youtube Videos, die genau zeigen wie man die App baut. 

Wenn die gebauten Apps auch auf dem iPhone funktionieren sollen, müssen eigene IOS Apps gebaut werden. Hierfür sind entweder eine andere Programmiersprache oder andere Baukästen erforderlich.

 

Mehr Informationen zu dem Thema gibt es hier.

 

Please reload

Schlagwörter