Digital Breeze

(FAIRMAR Consulting GmbH)

Havelstraße 16

64295 Darmstadt

Tel. 06151 - 7876860

info@digital-breeze.de

© 2019 All rights reserved Digital Breeze (FAIRMAR Consulting GmbH)

April 26, 2019

November 5, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

11 Strategien der Psychologie fürs Pricing

July 5, 2018

Für welchen Preis verkaufe ich mein Produkt? Bei welchen Preisen schlagen Kunden eher zu? Bevor man es mit unzähligen Rabatten und Preisschlachten versucht, sollten diese 11 praktischen Tipps aus den Kognitionswissenschaften und der Psychologie bedacht werden:

 

 

 

1. Das Währungszeichen weglassen, denn damit assoziieren Kunden das Geld ausgeben

 

2. Mit Prestige Preisen für Premium Linien verknüpfen Kunden bessere Qualität und dafür geben sie gerne auch etwas mehr aus.

 

3. Falls der Preis zu teuer für die Kunden ist, lässt sich statt mit Rabatten auch mit Wertsteigerungen arbeiten: Eine zugehörige Software zu Hardware steigert den Wert dieser für den Kunden deutlich.

 

4. Produktpakete schüren den Gedanken, dass der Kunde spart.

 

5.  Preise mit seltenen Endziffern wie 3,4,5,6 werden bei Kunden oft mit Rabatten assoziiert.

 

6. Preise mit weniger Silben klingen für Kunden billiger auch wenn sie es nicht sind: 27,98 scheint dann teurer als 28,13.

 

7. Preise unten links wirken billiger, da wir steigende Zahlen graphisch nach oben darstellen.

 

8. Auch Sprache und Service sollten angepasst sein, wenn man während des Verkaufes Worte wie günstig verwendet, behält der Kunde das im Kopf.

 

9. Erst das Produkt und dann den Preis, am besten kann man den erst nach ein paar Klicks erkennen.

 

10. Gründe für den Rabattpreis sollten ausgefallener als Sommer oder Winter Sale sein, sonst glauben die Kunden es nicht mehr.

 

11. Versteckte Kosten des Produktes aufzeigen, so verstehen die Kunden auch warum der Bio Kaffee teurer ist, als der normale.

 

Die ausführliche Version mit vielen Beispielen gibt es hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Schlagwörter