Digital Breeze

(FAIRMAR Consulting GmbH)

Havelstraße 16

64295 Darmstadt

Tel. 06151 - 7876860

info@digital-breeze.de

© 2019 All rights reserved Digital Breeze (FAIRMAR Consulting GmbH)

April 26, 2019

November 5, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

DSGVO - Was, Wann, Wieso?

May 23, 2018

DSGVO - davon hat sicher jeder in den letzten Tagen und Wochen etwas gehört, das Kürzel ist in aller Munde. Bekannt ist auch das es irgendwas mit Datenschutz zu tun hat, aber was genau die DSGVO ist, wieso es sie gibt und wen sie wie betrifft, das hinterlässt bei den meisten noch Fragezeichen. Wir versuchen deshalb die wichtigsten Fragen zu beantwortend einen kurzen Überblick zu geben:

 

 

Was ist die DSGVO?

Die DSGVO ist die neue Datenschutz Grundverordnung der EU, sie gilt also für alle EU Mitgliedstaaten und regelt wie Firmen, Behörden und Organisationen mit personenbezogenen Daten umzugehen haben. Ziel der Verordnung ist die Datenschutzgesetze der Mitgliedstaaten zu vereinheitlichen und die alte Datenschutzrichtlinie von 1995 an das Zeitalter des Internets anzupassen. Kernprinzipien der Verordnung sind zum einen das "Privacy by Design" Prinzip, also das die Privatsphäre schon bei der Entwicklung eines Produktes berücksichtigt werde sowie "Privacy by Default", Voreinstellungen müssen Privatsphäre freundlich sein.

 

Wann tritt die DSGVO in Kraft?

Die DSGVO gilt schon ab letztem Jahr, ab dem 25. Mai (also Freitag in zwei Tagen) wird aber strafrechtlich gegen Verstoße vorgegangen.

 

Wieso wurde die DSGVO eingeführt?

Zum einen sollen Datenschutzfragen in technischen Bereichen geklärt werden, früher gab es zum Beispiel noch keine Social Media, Künstliche Intelligenz und Big Data Regeln, die sollen jetzt eingeführt werden. Ziel ist es hier klar die Verbraucherrechte zu stärken, Verbraucher erhalten Auskunfts-, Widerspruchs- und Löschrechte der eigenen Daten.

 

Wen betrifft dei DSGVO?

Erst einmal betrifft die DSGVO alle Personen die in der EU leben sowie Firmen die in innerhalb der EU agieren. An die DSGVO müssen sich alle halten, die personenbezogene Daten verarbeiten, ausgeschlossen sind private Zwecke. Firmen müssen sich also auf die neuen Regelungen einstellen. Für Webseitenbetreiber bedeutet das, dass sie ihre Kunden darüber aufklären müssen welche ihrer Daten sie zu welchem Zweck wie lange speichern.

 

Worauf muss geachtet werden?

Webseitenbetreiber sollten sich auf jeden Fall mit der DSGVO vertraut machen, sonst drohen teils sehr hohe Strafen. Auch hier gilt das nur für gewerbliche Webseiten. Wer also in irgendeiner Form Nutzdaten verarbeitet oder Plug Ins auf der Website hat, die dies tun, muss sich an die DSGVO Angaben halten. WIchtig ist es als erstes die Website DSGVO sicher zu machen, alle Plug Ins und Social Media Buttons sollten überprüft und angepasst werden, auch das Impressum muss neu nach den Regeln der DSGVO gestaltet werden. 

 

Welche Sanktionen sind zu befürchten?

Die Strafen bei Verstößen reichen von Verwarnungen und Fristen zur Änderung bis hin zu Bußgeldern, Höchstwert liegt hier bei 20 Millionen Euro. 

 

Einen größeren Überblick über die Thematik gibt es hier, zwei Tage sind noch Zeit um sich auf die Verordnung einzustellen.

Please reload

Schlagwörter